Willkommen beim zdi-Zentrum I+I=Z.Gladbeck!
❭❭❭ Erich-Fried-Schule belegt 2. Platz im Wettbewerb "Hybridkraftwerk"
Geschrieben von: Walter Hüßhoff, J.Fleischhauer am Mittwoch, den 10. Juli 2019   

Die Erich-Fried-Schule hat den 2. Platz im Schülerwettbewerb "Hybridkraftwerk" des zdi-Netzwerkes MINT.REgio für das Entwickeln und Herstellen eines Hybridluftdruckspeicherkraftwerks belegt. "Das ist ein weiterer Erfolg für das Schulprojekt 'Mit Spaß und Freude im Übergang von Schule zum Beruf'", so Walter Hüßhoff, Initiator des Schulprojektes.

 
❭❭❭ Heisenberg-Gymnasium besucht Schülerlabor "Phänomexx" in Ahlen
Geschrieben von: Martin Finnemann, J. Fleischhauer am Donnerstag, den 27. Juni 2019   

Die Klassenstufe 6 des Heisenberg-Gymnasiums besuchte das MINT-Schülerlabor "Phänomexx" in Ahlen bei Hamm. Die 35 SchülerInnen experimentierten mit viel Ausdauer und Begeisterung zum Thema "Messen und Schätzen" und konnten am Nachmittag mit vielen neuen Erkenntnissen wieder nach Gladbeck fahren. 

 
❭❭❭ Schüler-AG der Erich-Fried-Hauptschule gewinnt Umweltpreis und erhält 10.000€
Geschrieben von: W. Hüßhoff, J. Fleischhauer am Dienstag, den 21. Mai 2019   

Eine Schüler-AG der 10. Jahrgangsstufe der Erich-Fried-Hauptschule in Gladbeck hat den mit 10.000€ dotierten Umweltpreis der Allianz Umweltstiftung gewonnen. In der Arbeitsgemeinschaft entwickeln und bauen die SchülerInnen Modellanlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien. Dabei werden sie unterstützt von "Senior-Experten" aus dem Bereich Bergbau.

Zu Beginn eines jeden Schuljahresprojekts steht zuerst die Einführung in das jeweilige Thema an. Danach werden zusammen Ideen gesammelt, Konstruktionszeichnung angefertigt und Material beschafft oder selbst gefertigt. Die Modellanlagen werden zum größten Teil von den SchülerInnen selbst zusammengebaut. 

Das jährlich stattfindende Projekt dient den SchülerInnen als Türöffner in die Arbeitswelt. Neben der Erweiterung ihrer Kenntnisse im Bereich der erneuerbaren Energien konnten die meisten Teilnehmer in den letzten Jahren in Lehrstellen oder an Schulformen der Sekundarstufe II vermittelt werden.

 
❭❭❭ Die Ausstattung der Gladbecker Schulen mit 3D-Druckern ist abgeschlossen
Geschrieben von: P. Marin, J. Fleischhauer am Mittwoch, den 26. Juni 2019   

Durch eine Spende vom Verein zur Förderung der Gladbecker Wirtschaft e.V. über 10.000€ konnten alle weiterführenden Schulen in Glabeck mit moderner 3D-Druckertechnik ausgestattet werden. Der letzte dieser zehn wurde im Rahmen einer Presseveranstaltung der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule übergeben.

Die Gesamtschule nutzte diese Gelegenheit, ihren Projektkurs "3-Druck" vorzustellen, in dem 12 SchülerInnen der Jahrgangsstufe Q1 seit Beginn des Schuljahres mit Hilfe von CAD-Programmen nutzbare Gegenstände, z.B. Schreibtischorganizer, oder Skulpturen zuerst modellieren und anschließend auf einem 3D-Drucker ausdrucken.

 
❭❭❭ Grundkurs Technik der IDG erfolgreich beim NRW-Wettbewerb: DIGIYOU - Digitalisiere Deine Zukunft!
Geschrieben von: P. Martin am Dienstag, den 12. März 2019   

Am 7. März 2019 präsentierten 15 Teams aus ganz NRW ihre Digitaltechnikprojekte bei der Abschlussveranstaltung des NRW-Schüler*innenwettbewerbs „DIGIYOU – Digitalisiere Deine Zukunft!“ in Düsseldorf. Ziel des Wettbewerbs ist es, die Zukunftsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler und deren bewussten Umgang mit der Digitalisierung zu fördern. Mit dabei war der Grundkurs Technik (Jahrgangsstufe Q2) der Ingeborg Drewitz Gesamtschule. Präsentiert wurde das Projekt "Arduino-Wetterstation".

Die Schüler*innen entwickelten im Unterricht eine digitale Wetterstation, die über einen Arduino-Microcontroller die Umweltgrößen Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck misst, auf einem Display grafisch darstellt und zur weiteren Verarbeitung auf einer SD-Karte speichert. Techniklehrer Peter Martin betont besonders die Nachhaltigkeit des Projektes : "Alle 16 Schüler*innen haben ihre eigene Wetterstation gebaut und können somit auch über den Unterricht hinaus weitergehende Programmiererfahrungen sammeln".

Für die Weiterentwicklung ihres Projektes erhielt die Schüler*innengruppe über den Wettbewerb DIGIYOU eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 500€. Leider gehörte die Arbeit des Gladbecker Schüler*innenteams nicht zu den drei besonders ausgezeichneten Preisträgern. Dennoch war es für die Schüler*innen eine große Freude, das Projekt der Jury und NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer ausführlich vorzustellen.