Willkommen beim zdi-Zentrum I+I=Z.Gladbeck!
❭❭❭ Grundkurse Technik 11 und 12 besuchen die E.ON-Ausbildungsbetriebe in GE
Geschrieben von: Peter Martin am Mittwoch, den 22. Februar 2012   

Am 13. und 14. Februar 2012 besuchten zwei Grundkurse Technik die E.ON Ausbildungsbetriebe in Gelsenkirchen. Die Führung durchlief alle Lehrjahre der Ausbildung des Industriemechanikers bis hin zur Abschlussprüfung. Uns wurden Maschinen wie z.B. Dreh- oder Fräsmaschinen, Werkzeuge, Arbeitsmaterialien und Ergebnisse von Abschlussprüfungen gezeigt, erklärt und vorgeführt. Der letzte Teil unserer Führung war die computergesteuerte Fräsmaschine. Wir konnten beobachten, wie die von uns im Unterricht geschriebenen CNC-Programme von der Maschine verarbeitet und die Plaketten gefräst wurden. Die fertigen Werkstücke bekamen wir als Andenken übergeben.

 
❭❭❭ Motoren AG an der Waldorfschule Gladbeck
Geschrieben von: Arno Bretschneider am Mittwoch, den 15. Februar 2012   

Mit der Unterstützung des I + I = Z führt die Waldorfschule Gladbeck auch in diesem Jahr wieder eine AG zum Thema Motoren und Fahrzeugtechnik durch. Speziell wird mit 10 Schülerinnen und Schülern an Projekten aus dem motorisierten Zweiradbereich gearbeitet. Neben vielfältigen Arbeiten zur Pflege und zur Wartung führen die Schüler Instandsetzungsarbeiten an der eigenen oder an zur Verfügung gestellten Maschinen durch. Je nach Projekt werden den Schülern Aufgaben aus den verschiedensten handwerklichen Bereichen gestellt. Fragen zur Verkehrssicherheit stehen dabei ebenso im Vordergrund wie Hinweise zum Umweltschutz. 

Ein besonderer Dank gilt dem Seniorexperten Klaus Amberge (ehemals Werkstattleiter RWW) welcher die Motoren AG mitbetreut und die verschiedensten Zweiradprojekte (Honda CB 250, Kawasaki GPZ 550, Yamaha PW 80, Polini 50, Hercules MK2, KTM Comet 50 und Puch 50 MS) mit seinem Fachwissen unterstützend vorantreibt.

 

 
❭❭❭ Die GK Chemie 12 und 13 besuchen das Alfried-Krupp-Schülerlabor in Bochum
Geschrieben von: Peter Martin am Sonntag, den 27. November 2011   

Im Rahmen der Unterrichtsreihe zu den Reaktionswegen in der Organischen Chemie besuchten die GK Chemie des 12. und 13. Jahrgangs das Alfried-Krupp-Schülerlabor in Bochum.

Nach einer kurzen Einführung in die Thematik und die Laborsicherheit stellten die Schülerinnen und Schüler das allgemein bekannte Arzneimittel Aspirin selber her und testeten es auf seine Reinheit. Dabei erlebten die Schülerinnen und Schüler hautnah, was es bedeutet den ganzen Tag in einem Labor zu arbeiten und dabei ganz genau die Vorschriften zu beachten, damit am Ende ein sauberes Produkt entsteht. Am Ende waren alle Schülerinnen und Schüler erfolgreich und hatten einen interessanten aber auch lehrreichen Labortag erlebt.

 
❭❭❭ Drei I+I= Z-Projekte erfolgreich beim Gladbecker Umweltpreis 2011
Geschrieben von: Peter Martin am Montag, den 12. Dezember 2011   

Am Dienstag, dem 13.12.2011 fand im Ratssaal der Stadt Gladbeck die Verleihung des diesjährigen Umweltpreises statt. Gleich drei über das Gladbecker zdi-Zentrum I+I=Z geförderte Projekte zählten dabei zu den Preisträgern.

Das Projekt "Sambia Energie und Wasser AG" wurde von Bürgermeisterin Puschnadel mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Der 3. Preis wurde zweimal vergeben: Die Garten AG der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule baute im neuen Schulgarten ein mit Solarstrom betriebenes Gewächshaus und legte einen „Weg der Sinne“ an. Den Sonderpreis Technik gewann das I+I=Z-Projekt "Fuel Cell Box" für den Bau einer autarken Radiosendemastanlage betrieben mit regenerativer Energien - ein Beitrag für einen landesweiten Wettbewerb, bei dem sie erfolgreich (2. Platz) mitgemacht hatten. Die Lokalpresse berichtete dazu in der online-Ausgabe ausführlich.

 
❭❭❭ Tag der offenen Tür
Geschrieben von: Peter Martin am Montag, den 21. November 2011   

Am 16.11.2011 beteiligten sich zwei I+I=Z-Schülergruppen aktiv am Tag der offenen Tür und informierte über technische Unterichtsinhalte.

Der Grundkurs Technik 13 präsentierte Unterrichtsergebnisse zum Thema "Erzeugung elektrischer Energie". Im Mittelpunkt des Projektes stand die Präsentation des Energierades. Viele Schüler, Lehrkräfte und Eltern haben mit etwas Anstrengung, aber auch viel Spaß die Lampen zum Leuchten gebracht.

Die Roboter AG stellte die selbst entwickelten Roboter vor und arbeitete weiter an der Optimierung der Programme. Ziel ist es, an den Robolympics der Stadt Gladbeck im Februar 2012 erfolgreich teilnehmen zu können.