Willkommen beim zdi-Zentrum I+I=Z.Gladbeck!
❭❭❭ Grundkurs Technik der IDG besucht Energieinstitut der Westfälischen Hochschule
Geschrieben von: J. Fleischhauer, P. Martin am Dienstag, den 19. Dezember 2017   

Das Kooperationsprojekt "PEM-Brennstoffzelle" zwischen der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule und dem Energieinstitut der Westfälischen Hochschule hat erfolgreich stattgefunden.

Nachdem der Grundkurs Technik der Jahrgangsstufe Q1 alle lehrplanrelevanten Aspekte der Wasserstoffnutzung im Unterricht erarbeitet hatte, ging es für die Schüler/innen ins Brennstoffzellenlabor der WH Gelsenkirchen, wo PEM-Brennstoffzellen von ihnen selbst zusammengebaut und zu Stacks verschaltet wurden. Anschließend wurden die Stacks auf einem Brennstoffzellenprüfstand experimentell analysiert und hinsichtlich des erreichten Wirkungsgrades beurteilt. Dabei wurden wichtige Erkenntnisse für den Einsatz dieser Technologie im Bereich der Elektromobilität gewonnen.

Das Projekt wurde gefördert und finanziert von der Volksbank Ruhr Mitte, dem "Verein zur Förderung erneuerbarer Energien und energieeinsparender Techniken e.V.", der "Bundesagentur für Arbeit Recklinghausen" und dem "Gladbecker zdi-Zentrum I+I=Z". 

 
❭❭❭ Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule besucht das Neanderthal-Museum
Geschrieben von: IDG-Gladbeck am Freitag, den 08. Dezember 2017   

Am 24.11. besuchte die Q2 der IDG das Neanderthal-Museum in Mettmann. Im Rahmen des Themas „Humanevolution“ wurden die SuS über die neuesten Erkenntnisse der Anthropologie informiert und nahmen an einem Workshop teil, bei dem Humanfossilien unseren Vorfahren zugeordnet werden mussten. Besonders verblüfft war man, als man erfuhr, dass jeder Europäer einige Prozent Neandertaler-Gene in sich trägt.

 
❭❭❭ Erich-Fried Schule besucht Ausbildungswerkstätten von Uniper in Gelsenkirchen
Geschrieben von: W. Hüßhoff, J. Fleischhauer am Sonntag, den 08. Oktober 2017   

Die Uniper Ausbildungsstätten in Gelsenkirchen haben 30 interessierte Schülerinnen und Schüler der neunten Stufe der Erich-Fried Hauptschule empfangen. Diesen Schüler/Innen stellte sich die Frage, wie es nach Abschluss der Schule weitergehen soll. In den Ausbildungswerkstätten wurde ihnen vorgestellt, welche Ausbildungsberufe die Uniper Gelsenkirchen zu bieten hat und welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen. Auch wurden ihnen Tips und Tricks rund um das Thema Bewerbung gegeben. Einen praktischen Einblick in die Ausbildung bekamen die Neuntklässler direkt vor Ort von jungen Auszubildenden. Nun haben die SchülerInnen noch ein Jahr Zeit für die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz.

 
❭❭❭ Fräsprojekt 2018 gestartet
Geschrieben von: J. Fleischhauer am Dienstag, den 14. November 2017   

Das Fräsprojekt an der Ingeborg-Drewitz-Gesamtschule in Kooperation mit Uniper Kraftwerke ist auch dieses Jahr wieder erfolgreich angelaufen. Wie in den letzten Jahren auch kamen uniper Auszubildende an mehreren Tagen in die Schule und stellten Schülergruppen zuerst die Theorie hinter einer CNC-Fräse vor, um ihnen dann die Programmierung derselben beizubringen, wobei die SchülerInnen ihre Lieblingsmotive per Fräsanweisungen von der Fräs-Software virtuell erschaffen lassen konnten. Im nächsten Schritt werden die Schülerinnen und Schüler im Unterricht dann ihre gewählten Motive in der Software weiter bearbeiten, um sie im letzten Schritt beim Besuch der uniper Ausbildungsstätten von einer echten Fräsmaschine fräsen zu lassen.

 
❭❭❭ Robolympics 2018 - Vorbereitungen haben begonnen
Geschrieben von: J. Fleischhauer am Montag, den 02. Oktober 2017   

Wie alle zwei Jahre findet auch 2018 wieder die Gladbecker Roboter-Stadtmeisterschaft statt, bei der sich Roboter-AGs der Gladbecker Schulen und teilweise auch von Außerhalb untereinander in verschiedenen Disziplinen messen.  Die ersten drei Plätze nach Gesamtwertung erhalten jedes Mal hochwertige und begehrte Preise. Die ersten Vorbereitungen wurden schon getroffen und ein fester Termin und Austragungsort für die Veranstaltung sind festgelegt: 

Datum: 19.04.2018

Ort: Innovationszentrum Wiesenbusch Gladbeck

Zur besseren Planung werden die Roboter-AG-Leiter gebeten, dem Organisationsteam eine vorläufige Anmeldung zukommen zu lassen. Nähere Informationen dazu erhalten Sie in diesem Dokument.